German Open in München

Von Freitag 17.03. bis Sonntag 19.03.2017 fanden die German Open der WAKO Deutschland in München statt.

Das größte internationale Turnier in Deutschland hat bereits eine respektable Größe erreicht mit über 800 Startern aus 17 Nationen und insgesamt 1300 Starts. Zum ersten mal wurde München zum Veranstaltungsort und durch den ausrichtenden Verein SVN München auch ein gut organisiertes und erfolgreiches Event.

Die Kampfsportler der SG Rödental sind mit 6 Startern in den Süden gereist um sich mit den Besten zu messen. Freitag fanden die Teamkämpfe ohne die SG-Sportler statt und am Samstag waren die Pointfighter an der Reihe. Teilweise wurden auch Vollkontaktkämpfe bereits am Samstag gekämpft.

Gleich morgens um 9.30 Uhr begann die Gewichtsklasse von Colin Dresely Jugend A männlich -42kg. Dresely konnte seinen ersten Kampf gleich am Anfang kontrollieren und zog so mit einem 3-Punkte Vorsprung in die Pause. In der 2. Runde lies der Rödentaler nichts anbrennen und siegte mit 10:6 gegen Adrian Latocha. Im Viertelfinale traf Colin auf einen sehr guten tschechischen Kämpfer und konnte Ihm von Anfang an nichts entgegensetzen. Mit 2:13 musste er sich deutlich geschlagen geben und so Platz 5 für den Kampfgeist-Kämpfer.

Als zweiter Rödentaler war Max Paulfranz an der Reihe der ab diesem Tag eine Gewichtsklasse höher, Jugend A -52kg, starten musste. Der Gegner aus Österreich kämpfte einen ganz ungewöhnlich passiven Stil und es war unmöglich für Max seine Treffer zu platzieren ohne jedesmal in einen Konter zu laufen. Alle Mühe war vergeben und der Kampf ging mit 2:13 gegen den späteren Turniersieger verloren.

Daniel Werle startete auch eine Gewichtsklasse höher in der Jugend B -47kg und es war ein ganz enger Kampf von Anfang bis zum Ende. Beide belauerten sich und am Ende ging der Kampf mit 1:3 verloren und Werle schied aus.

Auch unser jüngste Fighter der SG Rödental, Elias Rausch startete eine Klasse höher bei der Jugend B -32kg und war hoch motiviert. Er konnte den Kampf stark beginnen und lies keinen Zweifel aufkommen das er den auch gewinnen möchte. Mit 6:2 ging der Sieg nach Rödental. Im Viertelfinale konnte Rausch seinem starken österreichischen Kontrahenten nichts entgegensetzen und so blieb es bei Platz 5 für den Youngster.

Victoria Linz kämpfte Ihren zweiten Vollkontaktkampf überhaupt und da in der Juniorinnen-Klasse keine Gegnerin gemeldet wurde, entschied sie gemeinsam mit Ihrem Trainer Jochen bei den Damen zu starten. Ihre Gegnerin Hanna Schmieder ist Mitglied des Nationalkaders und natürlich war es eine große Aufgabe. Victoria hatte zu keiner Zeit Probleme mitzuhalten und nach zwei guten Runden ging der Kampf ganz knapp mit 1:2 verloren. Ein toller Einstieg in dieser Disziplin lässt hoffen und Victoria Linz wird wohl noch von sich hören lassen. 3. Platz bei den German Open.

Am Sonntag wurde die Disziplin Leichtkontakt gekämpft und mit Niklas Jaeckel-Helm und Victoria Linz, die auch im Leichtkontakt startete, hatten die Kampfgeister der SG Rödental zwei Starter gemeldet. Jäckel-Helm startete erstmal in der Gewichtsklasse -69kg bei den Herren und startete überragend in das Turnier. Er konnte mit seinen guten Kicks genauso nach belieben punkten wie mit seinen schnellen Fäusten. Ein deutlicher Sieg war das Ergebnis seiner Leichtigkeit und im nächsten Kampf wartete ein junger, aber sehr erfahrener Kämpfer aus Darmstadt. Die erste Runde gegen Niklas Walter war recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den Rödentaler. In der zweiten Runde erhöhte Jäckel-Helm das Tempo und setzte sich mit guten Treffern weit ab. Ein deutlicher Sieg war es am Ende im Viertelfinale der den nächsten Kampf im Halbfinale gegen den deutschen Nationalkämpfer und EM-Teilnehmer Denny Schmidt möglich machte. Auch hier zeigte Niklas keinen Respekt und deckte den Berliner mit Kicks ein. Schmidt stellte sich auf den Rödentaler ein sodass er am Ende die Runde ausgeglichen gestalten konnte. In der zweiten Runde erhöhte der Nationalkämpfer den Druck und Jäckel-Helm kam leicht in Rückstand. Der Schlußspurt reichte leider nicht aus und der Kämpfer der SG musste sich nach einem tollen und bemerkenswerten Kampf mit 1:2 geschlagen geben. Platz 3 für Niklas Jäckel-Helm.

Victoria Linz kämpfte noch im Leichtkontakt und da auch hier in Ihrer Gewichtsklasse kein Gegner gemeldet war, kämpfte Sie einfach eine höher – 70 kg. Gegen die Hamburgerin hatte sie schon mehrfach gekämpft bei unterschiedlichen Ergebnissen und diesmal am Ende in der allerletzten Sekunde noch einen Treffer kassiert. Leider verloren ging der Kampf und somit 2. Platz für Victoria Linz. Alles in allem gibt es für das Trainer-Team wieder ein paar Aufgaben die umzusetzen sind bis zum nächsten Wettkampf in Bad Abbach. Ende April werdende Bayrischen Meisterschaften gekämpft und wieder einige Kampfgeister dabei sein.

 

No Replies to "German Open in München"


    Got something to say?